Kanzlei Mitarbeiter Kontakt Impressum Datenschutz

Nummer 10 Zahlungsplan

8.03.2010 | EVB-IT Systemlieferung | von Norman Müller


« Nummer 9 | Inhaltsverzeichnis | Nummer 11 »


Sämtliche Zahlungen, die im Zusammenhang mit der Lieferung des Systems zu leisten sind, sollten in den Zahlungsplan aufgenommen werden.

 

Zahlungen vor der Systemlieferung sollten nach Möglichkeit nur vereinbart werden, wenn und soweit dem Auftraggeber dafür wenigstens theoretisch eine Gegenleistung zusteht. Sie sollten möglichst an die Erbringung von selbstständig nutzbaren Teilleistungen geknüpft sein.

 

Vorauszahlungen, denen ja noch keine Gegenleistung gegenübersteht, dürfen schon aus haushaltsrechtlichen Gründen in aller Regel nur gegen Stellung von Sicherheiten in Höhe von 100% erfolgen - nur ausnahmsweise sollte daher von der Möglichkeit in Nummer 18.5 des EVB-IT Systemlieferungsvertrages Gebrauch gemacht werden, einen anderen Betrag für die Sicherheit zu vereinbaren. Da die Vorauszahlung aber an keine bestimmte Leistung anknüpft, ist sie vor die Tabelle gezogen worden: 

 

 

Die Tabelle für den eigentlichen Zahlungsplan sieht u.a. die Vereinbarung von drei verschiedenen Zahlungsarten vor: der Abschlagszahlung, der Teilzahlung und der Schlußzahlung.

 

Abschlagszahlungen sind Zahlungen, die auch ohne vorausgehende Teillieferung geleistet werden können. Sie sollen aber trotzdem nur insoweit vereinbart werden, wie der Auftragnehmer zum Zahlungszeitpunkt bereits einen adäquaten Leistungsanteil erbracht hat. 

 

Teilzahlungen erfolgen nur bei Teillieferungen.

 

Die Schlusszahlung erfolgt erst nach der Systemlieferung.

 

Nachfolgende Abbildung zeigt ein Beispiel für einen Zahlungsplan, der auf einem entsprechenden Termin und Leistungsplan basiert:

 

 

Auf die vereinbarte Vergütung von insgesamt 185.000,00 € wird eine Vorauszahlung von 10.000,00 € geleistet, jedoch nur, wenn der Auftragnehmer eine Sicherheit in gleicher Höhe leistet (siehe Ziffer 18.1 der AGB bzw. abweichende Regelung in Nummer 18.5).

 

Für die 1. Teillieferung, die Bereitstellung der Spezifikation für die durch den Auftraggeber zu installierenden Netzwerkanschlüsse (Lfd. Nr. 1 von Nummer 9), erhält der Auftragnehmer keine gesonderte Vergütung. Jedoch erhält er als Abschlagszahlung weitere 25.000,00 € mit erfolgreicher Demonstration der Betriebsbereitschaft für die Lieferung gemäß Lfd. Nr. 2 von Nummer 9, der PC und Server für den Standort Mannheim.

 

Weitere 50.000,00 € werden als Teilzahlung fällig mit erfolgreicher Demonstration der Betriebsbereitschaft der Leistungen für den Standort Bonn und die restlichen 100.000,00 € als Schlußzahlung mit erfolgreicher Demonstration der Betriebsbereitschaft des Gesamtsystems, d. h. einschließlich der Standorte, für die bereits Teillieferungen erfolgten.

 

Zugehörige AGB-Klauseln: Ziffer 8.3, Ziffer 9, Ziffer 18.1


« Nummer 9 | Inhaltsverzeichnis | Nummer 11 »


24.06.2024

Ausgezeichnet


JUVE-Handbuch 2016/2017 empfiehlt erneut TCI Rechtsanwälte

mehr

 

Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Am 25. Mai 2018 tritt die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) in Kraft. Wir beraten Sie zu den neuen Anforderungen, den drohenden Risiken und zur der Umsetzung erforderlicher Maßnahmen zur Gewährleistung der Datenschutz- Compliance.

mehr

 

IT-Beschaffung und Ausschreibung

Sie finden bei uns Informationen zur Ausschreibung und Beschaffung von Software durch die öffentliche Hand - z.B. Beschaffung von Gebrauchtsoftware, Open-Source-Software oder über Rahmenverträge.

mehr

 

Aktuelle Veröffentlichungen

Carsten Gerlach, Sicherheitsanforderungen für Telemediendienste - der neue § 13 Abs. 7 TMG, in: CR 2015, 581


Carsten Gerlach, Personenbezug von IP-Adressen, in: CR 2013, S. 478


Carsten Gerlach, Vergaberechts- probleme bei der Verwendung von Open-Source-Fremdkomponenten, in: CR 2012, S. 691


Michael Karger,
BGH: "Handlungsanweisung" für Hostprovider bei möglicherweise persönlichkeitsrechtsverletzendem Blogbeitrag, in: GRUR-Prax 2012, S. 35

 

IT-Recht im beck-blog

blog zum IT-Recht von Dr. Michael Karger im Experten-blog des Verlags C.H. Beck